Menschenaffen

Wann immer der Mensch seinen nächsten tierischen Verwandten beobachtet, bestaunt und erforscht, möchte er auch etwas über sich selbst und seinen Ursprung entdecken. Besonders Schimpansen gelten als Beispiel für die Evolution früher Hominiden. In Westafrika sorgte nun eine Entdeckung für Aufsehen: Kamerafallen an mehreren Orten Westafrikas machten Schimpansen als Urheber von Steinhaufen aus, die man bisher eigentlich ausschließlich Homo sapiens zugeordnet hatte. Die auffälligen Steinanhäufungen werfen viele Fragen in Bezug auf archäologische Steinansammlungen auf, die mit Gräbern und rituellen Stellen verbunden sind.


Weltweit erhoffen sich Forscher jetzt neue Erkenntnissen über Kultstätten in der menschlichen Evolution, möglicherweise sogar über den Ursprung der Religiosität. Wo beginnt das Menschliche und wo endet das Tierische? Zahlreiche Forschungsergebnisse zeigen, dass besonders unsere nächsten lebenden Verwandten über viele geistige Eigenschaften verfügen, die wir lange für spezifisch menschlich gehalten hatten.

Menschenaffen

Produktion, Buch und Regie: Anja Krug-Metzinger für Radio Bremen / Arte